Förderung

Begabtenförderung "Leistung macht Schule" (LemaS)

Wir arbeiten intensiv an der Erarbeitung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Konzepten zur individuellen Förderung unserer Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht. Dieses Engagement gipfelt nun in der Teilnahme der HUS an einem ganz besonderen Programm:

Die Humboldtschule beteiligt sich im Verbund mit vier weiteren Schulen aus dem Hochtaunuskreis an dem Projekt „Leistung macht Schule!“. Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. 

Zielsetzung ist es, die Lernbedingungen zu verbessern, um leistungsstarken Kindern und Jugendlichen eine optimale Entfaltung ihrer Potenziale zu ermöglichen. Auch diese Schülergruppe bedarf der gezielten Forderung und Förderung, denn ein hohes Leistungspotenzial bedeutet nicht automatisch Erfolg in der Schule und das Erreichen des individuell bestmöglichen Bildungsziels.

Die Initiative startete am 1. Februar 2018 in allen Bundesländern und läuft über insgesamt 10 Jahre. In den ersten fünf Jahren werden an den Projektschulen in Hessen Konzepte und Strategien, zunächst in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Deutsch (produktive Sprachkompetenzen des Schreibens und Argumentierens) und Fremdsprachen (Englisch), entwickelt und erprobt. Die zweite Hälfte der Laufzeit dient dem Transfer der Ergebnisse in die Praxis weiterer Schulen. Insgesamt wurden vom Kultusministerium 21 Schulen aus Hessen, der Primarstufe und der Sekundarstufe I, ergänzend der Sekundarstufe II, für das Projekt ausgewählt.

Lemas-Logo lang
LemaS-Logo

Bereits bestehende Fördermöglichkeiten

Wahlunterricht

Wir bieten einen breit gefächerten Wahlunterricht an, durch den die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Begabungen voranbringen können, darunter Fremdsprachen, Expertenkurse für verschiedene Fächer sowie Zusatzangebote, die über den Regelunterricht hinausgehen.

Arbeitsgemeinschaften

Auch unsere Arbeitsgemeinschaften bieten vielfältige Möglichkeiten, sich über den Regelunterricht hinaus  zu betätigen und die individuellen Interessen zu fördern, sei es im musikalischen, sportlichen, sprachlichen oder naturwissenschaftlichen Bereich.

Mathematik Expertenkurs
Mathematik Expertenkurs
Musikalische Förderung an der HUS

Musikalische Förderung

Wettbewerbe

Wir fördern die Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler auf vielen Ebenen, auch durch die Teilnahme an Wettbewerben:

Förderunterricht

Die Fördermaßnahmen im Regelunterricht können manchmal die Ursachen und Bedingungen, die zu einem besonderen Förderbedarf geführt haben, nicht umfassend berücksichtigen bzw. ausgleichen. Daher bieten wir darüber hinaus im Rahmen des Wahlunterrichtes z.B. die folgenden Förderunterrichte zusätzlich an, diese können ja nach aktuellem Bedarf variieren:

Berufs- und Studienorientierung

Loge Goethe-Uni Frankfurt

Wir haben besondere Konzepte entwickelt, um die optimale Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf ein Hochschulstudium und ihre Orientierung hinsichtlich der Berufswahl zu gewährleisten. Dabei spielt die Kooperation mit außerschulischen Partnern eine herausragende Rolle. Insbesondere die Mitwirkung der Humboldtschule im Partnerschulprogramm der Goethe-Universität Frankfurt eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten der Erweiterung ihres schulischen Erfahrungsspektrums.

Studienqualifizierung

Mit dem Zeugnis der "Allgemeinen Hochschulreife" erlangen die Schülerinnen und Schüler die Zugangsberechtigung für ein Universitätsstudium in Deutschland und - mit Einschränkungen - in Europa.

Wir bieten außerdem zusätzliche Angebote für die Sicherung der Studierfähigkeit. Insbesondere die Einbindung der HUS in das Partnerschulprogramm der Goethe-Universität Frankfurt ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern vertiefte Einblicke in den Forschungs- und Studienbetrieb. Eine wichtige Rolle zur Vorbereitung auf das Studium spielen aber auch die zahlreichen Wettbewerbe an unserer Schule.

Berufsvorbereitung

Unser Berufswahlkonzept zielt auf eine möglichst frühe Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit der Arbeitswelt. Dabei sollen sie ihr eigenes Profil an die Anforderungen der Berufswelt angleichen, ihre Möglichkeiten für die zukünftige Berufswahl erkennen und dabei die Bedeutung erlernten Fachwissens sowie der Schlüsselqualifikationen besser einschätzen können.

Unsere Kooperationspartner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Förderverein und weiteren wichtigen außerschulischen Trägern leisten hierbei Hilfestellung und liefern Informationen, bieten Erfahrungsmöglichkeiten und ermöglichen den Aufbau von Schlüsselqualifikationen.

Berufsinformationstag
Berufsinformationsabend des Rotary Club