Politik und Wirtschaft

Demokratie braucht mündige, informierte und sozial handelnde Bürgerinnen und Bürger. Aufgabe des Faches Politik und Wirtschaft ist es, die Kenntnisse und Einsichten zu vermitteln, die zum Verständnis politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Sachverhalte erforderlich sind und die Grundlage eines politischen Urteils bilden sollen. Ziel ist, eine verantwortliche Mitwirkung in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft vorzubereiten.

Politik und Wirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung. Die inhaltlichen Schwerpunkte der politischen Bildung liegen insbesondere in den Kernbereichen „Individuum und Gesellschaft“, „Demokratie, Partizipation und Menschenrechte“, „Recht“, „Medien und Informationsverarbeitung“ sowie „Internationale Zusammenarbeit und Friedenssicherung“. Politische Bildung steht in einem engen Zusammenhang mit dem politischen Geschehen und der gesellschaftlich-politischen Entwicklung. Sie beschäftigt sich mit den gegenwärtigen und den für die zukünftige Entwicklung bedeutsamen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Problemen.

Berufsvorbereitung

Der gesamte Bereich der Berufsvorbereitung ist inhaltlich und organisatorisch dem Unterricht in Politik und Wirtschaft der Jahrgangsstufen 9 bis 12 zugeordnet. Dazu gehört in der Mittelstufe die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des 1. Betriebspraktikums und in der Oberstufe insbesondere die Berufsinformationswoche. Die jeweiligen PoWi-Lehrerinnen und -Lehrer betreuen die Schülerinnen und Schüler bei der Organisation, Durchführung und Auswertung der Berufspraktika, sowie bei den begleitenden Veranstaltungen.

Model United Nations - bilingualer Zusatzkurs (Englisch)

Die Humboldtschule bietet zur Vorbereitung der Teilnahme am Programm Model United Nations einen bilingual-englischen "MUN-Zusatzkurs" in der E-Phase an (d.h. politische Inhalte werden in englischer Sprache vermittelt). Dort sollen folgende Fragen beantwortet werden: Welche Aufgaben hat eigentlich die UNO? Was verbirgt sich konkret hinter einer Resolution? Wann dürfen Sanktionen über ein Land verhängt werden? Die Teilnahme an dem Kurs ist die Voraussetzung für den Besuch verschiedener MUN-Konferenzen auf nationaler und internationaler Ebene.

  • Nähere Informationen zum MUN-Zusatzkurs

    Im Rahmen des MUN-Zusatzkurses im PoWi-Unterricht der E-Phase bietet die Humboldtschule einen bilingualen Kurs an (d.h. politische Inhalte werden in englischer Sprache vermittelt), in dem folgende Fragen beantwortet werden sollen: Welche Aufgaben hat eigentlich die UNO? Was verbirgt sich konkret hinter einer Resolution? Wann dürfen Sanktionen über ein Land verhängt werden?

    Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer können im Rahmen des Kurses nach Auswahl folgende Konferenzen besuchen:

    • Die MAIN MUN-Konferenz an der Goethe Universität in Frankfurt (Mindestalter 16 Jahre zum Zeitpunkt der Konferenz, Kosten ca. 70 €).
    • Die GCIMUN-Konferenz in New York City (Eröffnungs- und Abschlusszeremonie in den UN-Headquarters, 10-tägige Reise nach Washington und NYC, Kosten ca. 2000 €, kein Mindestalter, Auswahl der Teilnehmer aufgrund eines Motivationsschreibens/Gesprächs)

    Voraussetzungen:

    • Teilnahme am MUN-Zusatzkurs
    • Interesse an internationaler Politik und an der Teilnahme an Simulationen/Diskussionen
    • Freude an der englischen Sprache
    • sozialer Umgang mit anderen „Delegierten“
    • Verfassen eines Motivationsschreibens

PoWi im UNESCO-Profil der HUS

Das Fach Politik und Wirtschaft hat im UNESCO-Profil der Humboldtschule einen hohen Stellenwert. Gesellschaftliche Themen spielen wie oben beschrieben eine ebenso wichtige Rolle wie Zusammenhänge von politischen und wirtschaftlichen Interessen.