Kunst - willkommen auf unserer kreativen Seite!

Unsere Ziele und Inhalte orientieren sich an den allgemeinen Erziehungszielen, die auf die Entwicklung der Persönlichkeit und die Fähigkeit zur Gestaltung des Lebens in sozialer Verantwortung ausgerichtet sind, sowie am Bildungsauftrag des Gymnasiums mit dem Ziel der Studier- und Berufsfähigkeit.

Pädagogische Konzeption

Das Fach Kunst trägt in besonderer Weise die Möglichkeit und die Verantwortung, zur Identitätsbildung und Persönlichkeitsentwicklung von Heranwachsenden beizutragen. Darum bieten  wir unseren Schülerinnen und Schülern beim ästhetischen Lernen vor allem Raum, sinnliche Erfahrungen zu sammeln und kreative Potentiale zu entfalten. Zu den vielfältigen Anliegen des Faches gehört neben der gezielten Förderung der eigenen bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten und den bildrezeptiven Kompetenzen auch der systematische Aufbau einer kulturellen bzw. kunstspezifischen Allgemeinbildung, die eine Grundorientierung im kulturellen Leben initiieren soll.

Unsere Möglichkeiten

Die Humboldtschule stellt seit Jahren ein regionales Zentrum für Kunstdidaktik dar – die frischen Impulse aus der Kunstlehrer-Ausbildung der ersten und zweiten Phase finden unsere volle Unterstützung!

Wir bieten in bestens ausgestatteten KunstWerkStätten nicht nur Kunstunterricht, wir ermöglichen unseren Humboldtschülerinnen und -schüler auch die Teilnahme an Ausstellungen und überregionalen sowie internationalen Wettbewerben.

Arbeitsgebiete des Faches Kunst

Die für kreative Techniken stets offene Liste unserer Arbeitsmöglichkeiten umfasst z.B.:

  • Grafik: Zeichnungen aller Art, druckgrafische Verfahren, Layout
  • Malerei: Aquarell-, Tempera- & Acryl-Tafelmalerei; große Malprojekte
  • Plastik: eigene Keramikwerkstatt, Skulptur, Aufbauplastik, Assemblagen
  • Architektur: Modellbau, Grundrissplanungen, Aufrisse von Fassaden
  • Bildmedien: Digitalfotografie & Bildbearbeitung, multimediales Präsentieren, Screendesign
  • Lernort Museum: Kooperation mit dem Sinclair-Haus und dem ArtLantis-Kulturverein, regelmäßige Museumsbesuche aller Q1/2- Kunstkurse im Januar (Schwerpunkt Medienkunst)