Humboldtschule erneut zertifiziert als „Schule mit Schwerpunkt Musik“

Datum: 26.09.2018
Zeit: 18:00

Der Humboldtschule wurde heute im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt erneut das Prädikat „Schule mit Schwerpunkt Musik“ verliehen. Stefan Engel, Schulleiter der Humboldtschule, zeigt sich erfreut über die erneute Zertifizierung: „Durch die Verleihung des Prädikats wird das Engagement der Schülerinnen und Schüler und natürlich auch das der Kolleginnen und Kollegen des Faches Musik in besonderem Maße gewürdigt.“

Die Zertifikate wurden den Schulleitern und Vertretern der Musik-Fachschaften der zertifizierten Schulen von Staatssekretär Dr. Manuel Lösel überreicht. „Kunst und Kultur sind nicht wie Sahne auf dem Kuchen, die man dazunimmt, wenn es einem gut geht, sondern sie sind die Hefe im Teig. Wer diese Hefe nicht in den Teig tut, der bekommt Steine statt Brot.“ Dieses Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau bildete das Zentrum eines Redebeitrages von Prof. Dr. Hans Bäßler von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, der aus der Sicht seiner Forschungsarbeit zur kulturellen Bildung in Deutschland das hessische Konzept der Schwerpunktschulen Musik ausdrücklich würdigte: Es könne und solle eine Richtschnur für alle Kultusministerien in Deutschland sein.

Dass Musik von allen Beteiligten gelebt wird, stellten die Vertreter der Musikfachschaften aller zertifizierten Schulen zusammen mit den ebenfalls anwesenden Schulleitern durch eine gemeinsame musikalische Improvisation unter Beweis: Unter Anleitung von Uwe Dierksen, bekannt durch das „Ensemble Modern“, wurde das Stück „Willy Billy“ musiziert. Ohne vorherige Probe, dafür mit sichtlicher – und hörbarer – Begeisterung.

Seit Januar 2003 trägt die Humboldtschule den vom Kultusministerium verliehenen Titel „Schule mit Schwerpunkt Musik“. Sie gehört damit zu den wenigen sogenannten „musikalischen Leuchttürmen“ in der hessischen Schullandschaft. Eine Besonderheit des musikalischen Konzepts der Humboldtschule ist, dass alle Schülerinnen und Schüler einer Musikklasse gemeinsam in einem großen Klassenorchester musizieren. In der Oberstufe werden auf diesem Angebot aufbauend Grund- und Leistungskurse angeboten.

Ergänzt wird dieses reichhaltige Unterrichtsangebot durch Instrumentalunterricht in den Räumen der HUS in Kooperation mit der Musikschule Hochtaunus sowie die Möglichkeit, günstig Instrumente der Schule zu leihen.

v.l.: Björn Nolting (Fachsprecher Musik), Stefan Engel (Schulleiter), Volkhard Stahl (Regionalkoordinator Schwerpunktschulen Musik im Hochtaunus- und Wetteraukreis)