Leistung macht Schule!

Die HUS arbeitet intensiv an der Erarbeitung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Konzepten zur individuellen Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht. Dieses Engagement gipfelt nun in der Teilnahme der HUS an einem ganz besonderen Programm:

Die Humboldtschule beteiligt sich im Verbund mit vier weiteren Schulen aus dem Hochtaunuskreis an dem Projekt „Leistung macht Schule!“. Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. Zielsetzung ist es, die Lernbedingungen zu verbessern, um leistungsstarken Kindern und Jugendlichen eine optimale Entfaltung ihrer Potenziale zu ermöglichen. Auch diese Schülergruppe bedarf der gezielten Forderung und Förderung, denn ein hohes Leistungspotenzial bedeutet nicht automatisch Erfolg in der Schule und das Erreichen des individuell bestmöglichen Bildungsziels.

Die Initiative startete am 1. Februar 2018 in allen Bundesländern und läuft über insgesamt 10 Jahre. In den ersten fünf Jahren werden an den Projektschulen in Hessen Konzepte und Strategien, zunächst in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Deutsch (produktive Sprachkompetenzen des Schreibens und Argumentierens) und Fremdsprachen (Englisch), entwickelt und erprobt. Die zweite Hälfte der Laufzeit dient dem Transfer der Ergebnisse in die Praxis weiterer Schulen. Insgesamt wurden vom Kultusministerium 21 Schulen aus Hessen, der Primarstufe und der Sekundarstufe I, ergänzend der Sekundarstufe II, für das Projekt ausgewählt.

Unsere bereits bestehenden Fördermöglichkeiten